Anderssein
Heuchelei
Miteinander
Farbe
Lebensfreude
Ungerechtigkeit
Stimme
Licht
Bewegung
Motivation
Selbsthilfe
Drohung
Fluss
Loyalität
Detail
Lob
Großzügigkeit
Sinnlichkeit
Interesse
Arbeit
Versicherung
Gewissen
Wüste
Lüge
Ende
Feuer
Schweigen
Stern
Horizont
Mensch
Herausforderung
Unsicherheit
Lachen
Lächeln
Schmetterling
Frau
Hass
April
Lärm
Feier
Durchblick
Schmarotzer
Selbstmitleid
Nachdenken
Unzuverlässigkeit
Sauberkeit
Wohnen
Willkür
Leben
Schiff
Für gewöhnlich sieht der Mensch nur das Stoppelfeld der Vergänglichkeit; was er übersieht, sind die vollen Scheunen der Vergangenheit. Im Vergangensein ist nämlich nichts unwiederbringlich verloren, vielmehr alles unverlierbar geborgen. - Viktor Frankl

Für gewöhnlich sieht der Mensch nur das Stoppelfeld der Vergänglichkeit; was er übersieht, sind die vollen Scheunen der Vergangenheit. Im Vergangensein ist nämlich nichts unwiederbringlich verloren, vielmehr alles unverlierbar geborgen.

Viktor Frankl

Mehr Zitate

Mehr Zitate von Viktor Frankl