Vertrauen
Mensch
Leben
Lebensfreude
Frieden
Licht
Dummheit
Zeit
Anderssein
Gefühl
Abschied
Arbeit
Liebe
Heute
Farbe
Ungerechtigkeit
Tod
Enttäuschung
Bewegung
Interesse
Egoismus
Nachdenken
Einfachheit
Beständigkeit
Loyalität
Miteinander
Verantwortung
Freundschaft
Gleichberechtigung
Selbsthilfe
Denken
Ich
Frau
Problem
Gewissen
Moment
Krieg
Welt
Glaube
Toleranz
Geld
Demokratie
Herz
Schmerz
Verstand
Demut
Abend
Entscheidung
Geduld
Hoffnung
Kein Volk will den Krieg, aber jedes hält sich einen Stand, dessen Angehörige den Krieg brauchen, wenn für ihr Gefühl nicht ihr ganzes Leben vergeudet sein soll. - Hermann Bahr

Kein Volk will den Krieg, aber jedes hält sich einen Stand, dessen Angehörige den Krieg brauchen, wenn für ihr Gefühl nicht ihr ganzes Leben vergeudet sein soll.

Hermann Bahr

Mehr Zitate

Mehr Zitate von Hermann Bahr