Anderssein
Ungerechtigkeit
Licht
Farbe
Miteinander
Drohung
Lebensfreude
Selbsthilfe
Krieg
Herz
Feuer
Vertrauen
Erwartung
Gefühl
Detail
Himmel
Interesse
Sinnlichkeit
Bewegung
Arbeit
Beständigkeit
Großzügigkeit
Herausforderung
Rauchen
Stern
Stimme
Wahrheit
Demut
Leben
Lüge
Egoismus
Feigheit
Unendlichkeit
Dummheit
Tanz
Wohnen
Augenblick
Ende
Schweigen
Verwirrung
Enttäuschung
Alleinsein
Selbsterfahrung
Fluss
Frau
Zuverlässigkeit
Lob
Bereitschaft
Schönheit
Erinnerung
Der Mensch, ob auch draußen erniedrigt, fühlt sich souverän in seiner eigenen Seele. Irgendwo im Kern seines Ichs hat er sich ein Aufsichtsorgan geschaffen, welches seine eigenen Regungen und Handlungen überwacht, ob sie mit seinen Anforderungen zusammenstimmen. - Sigmund Freud

Der Mensch, ob auch draußen erniedrigt, fühlt sich souverän in seiner eigenen Seele. Irgendwo im Kern seines Ichs hat er sich ein Aufsichtsorgan geschaffen, welches seine eigenen Regungen und Handlungen überwacht, ob sie mit seinen Anforderungen zusammenstimmen.

Sigmund Freud

Mehr Zitate

Mehr Zitate von Sigmund Freud