Leben
Liebe
Vertrauen
Mensch
Heute
Krieg
Licht
Frieden
Arbeit
Anderssein
Gefühl
Ungerechtigkeit
Dummheit
Miteinander
Lebensfreude
Enttäuschung
Ich
Farbe
Abend
Bewegung
Frau
Herz
Nachdenken
Zeit
Welt
Kind
Tod
Weg
Drohung
Berg
Ziel
Selbsthilfe
Fehler
Freund
Schweigen
Empathie
Hoffnung
Geburtstag
Pazifismus
Unendlichkeit
Augenblick
Gott
Stimme
Interesse
Loyalität
Drama
Fleiß
Hund
Lob
Schiff
Der Weise achtet sich keinerlei Gaben des Zufalls unwert. Er liebt die Reichtümer nicht, aber er zieht sie der Armut vor; er nimmt sie nicht in seine Seele, wohl aber in sein Haus auf. - Seneca

Der Weise achtet sich keinerlei Gaben des Zufalls unwert. Er liebt die Reichtümer nicht, aber er zieht sie der Armut vor; er nimmt sie nicht in seine Seele, wohl aber in sein Haus auf.

Seneca

Mehr Zitate

Mehr Zitate von Seneca